Am Samstagabend beginnen wir beim Solinger TB stark, führen schnell 3:0 und können bis zur Halbzeit mithalten (13:15). In der zweiten Hälfte erwischen wir allerdings einen schlechten Start, schnell wird der Vorsprung größer und das Spiel vorentschieden. Auch eine offenere Deckungsformation gegen Spielende lässt den Vorsprung nicht mehr schmilzen, im Gegenteil, wir gehen mit 14 Toren baden. So kann man sich in der Verbandsliga definitiv nicht präsentieren. In der nächsten Woche geht es in eine harte Prüfung gegen die Reserve der Bergischen Panther, hier wird vor allem eine stark verbesserte Einstellung von Nöten sein.

Kategorien: 1. Herren