Mo. Mrz 4th, 2024

Nach der unglücklich verpassten Oberligaqualifikation, zeigte man in der gemeinsamen Kreisspielrunde mit dem Handballkreis Wuppertal-Niederberg eine überragende Leistung. In der Vorrunde blieb man ohne Niederlage und erreichte ein unglaubliche Tordifferenz von +294 in 18 Spielen. Beim Final4-Turnier in Wermelskirchen siegte man im Halbfinale deutlich mit 32:23 gegen die HSG Rade/Herbeck und auch im Endspiel gewann das Team von Sören Raab und Lennard Becker deutlich mit 39:26 gegen den Wermelskirchener TV. Damit gewann man den Titel des „Bergischen Meisters“.

Die Handballabteilung gratuliert der erfolgreichen Mannschaft.